Nachgefragt: Heiraten und LGBTQIA III

4. Oktober 2021

Auch wir, die wir in der Hochzeitsbranche oder als Hochzeitsplaner oder Hochzeitsplanerin arbeiten, sind nicht gefeit vor Vorurteilen. So fragte mich einmal eine Floristin in Vorbereitung eines Fotoshootings ob denn jede Gay-Hochzeit in Regenbogenfarben dekoriert sei. Sie hatte überhaupt kein Problem mit der queeren Hochzeit als solcher, aber sie hatte keine Ahnung, wie sie sich diese vorstellen sollte. In ihrem Umfeld gab es keine gleichgeschlechtlichen Paare und scheinbar in ihrem Kundenkreis auch keine erkennbaren.


Zum Glück sind Hochzeiten aus der LGBTQIA+ Community inzwischen deutlich sichtbarer, da hat die Hochzeitsbranche in den letzten Jahren einen großen Sprung nach vorne getan. Und so gibt es viel mehr Varianten der Gay-Hochzeit auf Hochzeitsblogs zu sehen und von der Regenbogen-Hochzeit bis zur Spiesser-Wedding ist alles dabei 🙂

Wie jemand aus der Branche das Thema Gay-Hochzeit wahrnimmt und was er sich für sich selbst wünscht, erzählt uns ein lieber Freund und Hochzeitsplaner-Kollege in seinem Interview.

Gay-Hochzeit Hochzeitspaar Männer schwul Heiraten hochzeitsplaner

Darf ich euch Dominik vorstellen?

Erzähl uns doch etwas von dir:

Mein Name ist Dominik, ich bin Hochzeitsplaner und Musiker .

Ich bin seit 2016 in der Hochzeitsbranche tätig und hatte auch schon mit dem ein oder anderen LGBTQIA+ Paar zu tun. Da ich selber zur Community gehöre, fühlen sich die Paare natürlich besonders wohl mit mir.

Bist du verheiratet? Wenn nicht, möchtest du gern heiraten?

Im Moment bin ich Single aber ich würde gerne heiraten. Als Hochzeitsplaner kann ich mir sehr viele Möglichkeiten für meine eigene Hochzeit vorstellen. Ich würde daher alles von meinem Partner abhängig machen und sehen was zu uns als Paar passt. Eine freie Trauung wäre aber sicher eine tolle Idee. Das einzige was mir sehr wichtig ist, ist die Gästezahl mit maximal 50 Personen.
Eine kleine, intime Feier im engsten Kreis.

Gibt es Traditionen die du brechen wollen würdest, bei deiner Hochzeit? Wenn ja, warum?

Ich würde gerne für meine Hochzeit grundsätzlich gerne etwas ganz anderes ausprobieren.
Z.b könnte ich mir vorstellen, die Trauung nicht zum Beginn, sondern erst später zu machen.
Ich würde auch gerne auf Spiele usw. verzichten und lieber für ein tolles Programm sorgen. (Feuershow, Zauberer, Tänzer)

Gay-Hochzeit Hochzeitspaar lesbisch Heiraten hochzeitsplaner

Was wäre dir wichtig, im Kontakt mit Hochzeitsdienstleistenden, worauf legst du Wert? Hast du schon mal gute oder schlechte Erfahrungen bezüglich der Gay-Hochzeit gemacht?

Wenn man selbst aus der Branche kommt erlebt man allerhand. DJs, die am Abend der Hochzeit die ganze Zeit am Handy hängen. Caterer die vereinbarte Besprechungstermine jedes mal absagen. Die Liste ist endlos.
Aber es gibt noch viel mehr tolle Dienstleister auf die man sich zu 100% verlassen kann. Wichtig sind mir Verlässlichkeit, Professionalität und Engagement.


Im Bezug auf LGBTQ+ Themen ist mir wichtig, dass die Dienstleister professionell damit umgehen und den Fokus nicht immer auf dieses Thema lenken. Mir fällt da zum Beispiel ein Florist ein, den ich für die Hochzeit eines befreundeten schwulen Paars angefragt habe. Dieser meinte: “Wollen sie einen Brautstrauß bestellen? So wie ein normales Paar?” Ein kleines Wort hat dazu geführt, dass der Auftrag nicht erteilt wurde.
Das Wording wäre mir auch sehr wichtig für meine eigene Hochzeit und meine Dienstleister.
Allerdings gibt es eben auch das Gegenteil. Dienstleister die etwas zu sehr in dem Thema LGBTQ+ aufgehen und am liebsten alles in Regenbogenflaggen und -Farben machen möchten.
Alles mit Maß und Ziel finde ich perfekt.

Was würdest du dir wünschen für die LGBTQIA+ Community im Bezug auf Gay-Hochzeit und heiraten?

Ich würde mir wünschen, dass grundsätzlich mehr Queere Paare gezeigt werden. Sichtbarkeit ist für das vorankommen der Community in der Gesellschaft das wichtigste. Und das nicht nur zum Pride Month. Es ist immer wieder auffallend, dass manche Firmen, Blogs usw. nur zu dieser Zeit entsprechende Posts machen. Das ist schade.
Schön wäre es, das ganze Jahr Bilder und Geschichten zu sehen. Aber alles ganz unaufgeregt und ohne hervorzuheben, dass es etwas besonderes ist und wie toll man ist weil man es unterstützt. Die Frage die man sich als Dienstleister stellen muss ist immer: finde ich das Bild oder die Story gut oder poste ich nur für mein Image?
Der Unterschied liegt im Detail. Ich kann z.B ein Bild von einem homosexuellen Paar posten und schreiben: Oh, schaut Euch mal dieses tolle schwule Paar auf ihrer tollen schwulen Hochzeit an. #loveislove #wodieliebehinfällt
Oder man sagt einfach: Wow, was für eine tolle Hochzeit! #Liebe

Was ich damit sagen will: Sichtbarkeit erhöhen aber Unterschiede nicht so sehr hervorheben.

Lieber Dominik, vielen Dank für deine Zeit und deine Sicht aus dem inneren des Kokons 😉
Ich wünsche dir, das du bald denjenigen findest, mit dem du die Hochzeit planen kannst, die du dir wünscht!
Egal ob sie klassisch, ausgeflippt oder irgendwo zwischdrin ist, hauptsache, sie passt zu euch.
Und das gilt für euch alle, heiratet, wen ihr liebt und feiert, wie es euch glücklich macht!

Chrissie ♥ Hochzeiten

Your day, your way! – Hochzeitsplaner München

Your day, your way! – Hochzeitsplaner München
Die anderen Interviews der Serie findet ihr hier und hier. Und mehr zu meiner Arbeit gibt es auf meinem Instagram-Kanal zu entdecken!

SHARE THIS STORY
KOMMENTARE
ERWEITERN
Schreibe einen Kommentar