Hochzeitspapeterie-Guide

3. November 2017

Willkommen in einem meiner liebsten Themenfeldern: der Hochzeitspapeterie! Einen kleinen Einblick dazu gibt es auch hier.

Die Einladung oder Save the Date-Karte ist der erste Punkt, an dem euer Konzept ein Gesicht bekommt und das erste, was eure Gäste in den Händen halten. Daher ist es natürlich sinnvoll, an dieser Stelle einige Arbeit und Denkleistung einzubringen.

Deswegen empfehle ich euch folgende Überlegungen zur Hochzeitspapeterie:

  1. Welches Budget haben wir und wieviele Einladungen brauchen wir? Also wieviel Budget pro Karte?
  2. Wieviel Inhalt haben wir? Reicht beispielsweise eine einfache Klappkarte oder soll es ein Leporello oder ein Pocketfold sein?
  3. Wie individuell sollen unsere Karten gestaltet sein? Lohnt es sich, einen Grafiker zu beauftragen, soll es eine Karte mit einem vorgefertigten Design sein oder können/wollen wir etwas selbst basteln?
  4. Wie bekommen unsere Gäste ihre Einladungen? Übergeben wir alle oder schicken wir die meisten per Post?
  5. Haben wir besondere Wünsche? Ein spezielles Papier, eine Prägung, ein Logo, eine ungewöhnliche Verpackung?
  6. und natürlich: Welcher Stil passt zu uns, was mögen wir, was passt zu unserer Hochzeit?

Wenn ihr euch diese Fragen alle beantwortet habt, werdet ihr sehr viel klarer sehen.Teilweise bedingt auch das Budget die Entscheidungen, denn je aufwändiger oder je mehr Blätter, umso teurer natürlich das Ergebnis. Zudem ist aufwändig selber basteln oft teurer als eine einfache Karte aus einem guten Online-Angebot. Also da auf jeden Fall vergleichen. Und im Zweifel empfehle ich euch, wendet euch an einen Fachmann. Grafiker haben viel Erfahrung mit solchen Dingen, sie können euch zu Papieren und Grammaturen beraten. Und haben meistens Druckereien an der Hand und können euch Muster zeigen. Oder wendet euch an einen Hochzeitsplaner, wenn ihr keinen guten Grafiker kennt. Denn wir empfehlen auch gern nur mal einen guten Dienstleister.

Was sonst wichtig ist

Vergesst bitte nicht, Porto und die Umschläge ins Budget einzurechnen, da kann nämlich noch einiges zusammen kommen!
Natürlich ist es am schönsten, wenn ihr nach den Einladungen auch alle anderen Bestandteile der Hochzeitspapeterie im gleichen Design gestaltet bzw. bestellt. So passen dann die Aufkleber für die Gastgeschenke, die Platzkärtchen oder die Beschriftung der Candybar zusammen und es ergibt sich eine Art Set.

Hochzeitsplanung Hochzeit Hochzeitseinladung Hochzeitspapeterie

Zeigt mir doch mal welche Einladungen ihr toll findet, ich würde mich wahnsinnig freuen 🙂

Chrissie ♥ Hochzeiten

SHARE THIS STORY
KOMMENTARE
ERWEITERN
Schreibe einen Kommentar