Hochzeitsgast – Do`s und Don`ts

5. Mai 2021

Als Hochzeitsplanerin erlebe ich ja so einiges und auch einiges, was ziemlich schräg ist. Manches cool schräg und manches, naja, schräg schräg. Auch wenn einige der Dinge, die ich aufzähle, selbstverständlich erscheinen, glaubt mir: sind sie scheinbar nicht!

Was ziehe ich als Hochzeitsgast an?

Der erste Indikator für diese Frage ist immer die Hochzeitseinladung. Häufig steht ein Dresscode direkt drin oder die Location bzw der Festrahmen gibt eindeutige Hinweise darauf. Ein Schloß fordert üblicherweise zu einem eleganteren Dresscode auf als eine Trauung im Freibad.

Häufige Formulierungen in Einladungen sind “sommerlich schick” oder “festlich elegant”. Die klassischen Beschreibungen wie “Black Tie” oder “Cocktail” werden in Deutschland nicht so oft benutzt.

  • White Tie: bodenlange Abendkleider beziehungsweise Fracks und weiße Fliegen (daher auch der Begriff “White Tie” ab)
  • Black Tie: bodenlange Abendkleider oder sehr eleganten, knieumspielenden Cocktailkleider, Smoking in Schwarz oder Mitternachtsblau mit schwarzer Fliege für die Männer
  • Formal oder Black Tie Optional: kaum einen Unterschied zum klassischen “Black Tie”, bodenlanges Abendkleid oder ein schickes Cocktailkleid, für Männer genügt aber ein festlicher schwarzer Anzug.
  • Cocktail oder Semi-Formal: Cocktailkleid, gern in fröhlichen Farben. Für Männer statt schwarzem Anzug lieber ein dunkelblauer oder grauer
  • Casual: schönes Sommerkleid, ein Jumpsuit oder eine Kombination aus Bluse und Rock, für Männer kann es auch eine Hose mit Hemd und Sakko sein
    Quelle

Findet die Trauung in einer Kirche statt, sollten Männer lange Hosen tragen und Frauen die Schultern bedecken können. Auch zu tiefe Ausschnitte und zu kurze Röcke oder Hosen könnten dazu führen, dass sich jemand beleidigt fühlt. Dies sollte man generell bei religiösen Trauungen bedenken.

Und bitte, liebe Damen, zieht als Hochzeitsgast kein Kleid an, das aussieht wie ein Brautkleid. Ich persönlich trage nur dann was weißes auf Hochzeiten, wenn es ausdrücklich gewünscht wird. Beispielsweise bei einer “White Party”. Ansonsten bleibt alles in weiß, creme oder nude was mit einem Brautkleid verwechselt werden könnte, im Schrank. Auch ganz in schwarz zu kommen, ist nicht so eine schöne Geste, denn es ist ja ein fröhlicher Tag.

Hochzeitsgast Trauung All White Sommerhochzeit Brautpaar Hochzeitsplaner München
Dresscode: All White

Muss ich ein Geschenk mitbringen?

Müssen? Nein. Aber wer geht denn zu der Hochzeit von Leuten, denen er nichts schenken will?

Grundsätzlich ist es jedem überlassen, was er schenkt und wieviel. Und ich finde es auch wichtig, das an die eigenen Lebensumstände anzupassen. Das ein Student ein finanziell kleineres Geschenk macht, als jemand der Unternehmensvorstand ist, ist vollkommen nachvollziehbar. Viel wichtiger ist, was wünscht sich das Brautpaar? Dazu gibt es meist einen Hinweis auf der Einladung. Wenn sich das Brautpaar zur Hochzeit Geld wünscht, überlegt euch gut, ob ihr es aufwendig an große “Zusatzgeschenke” knüpft. Was sollen sie beiden mit einem Baum in einer 2 Zimmer Wohnung, oder 200 Euro in Münzen in einen Betonblock gegossen?

Wie benehme ich mich als Hochzeitsgast?

Wie wärs mit: Gut! Bringt gute Laune mit, mischt euch unters Volk, unterhaltet euch. Das Brautpaar wird vermutlich wenig Zeit für euch haben, denn sie müssen sich ja unter allen Gästen aufteilen, habt dafür Verständnis.

Ob es Spiele, Programmpunkte und Überraschungen geben soll oder nicht, erfragt ihr am Besten beim Brautpaar oder bei den Trauzeugen oder dem Hochzeitsplaner. Bitte nehmt den Wunsch der beiden ernst und setzt euch nicht darüber hinweg. Nicht jeder mag Überraschungen oder sich vor seinen Gästen zum Affen machen, das solltet ihr respektieren.

Und betrinkt euch nicht bis zu Besinnung. Keiner möchte nach einer Hochzeit irgendwo erbrochenes aufwischen. Feiern und Spaß haben ist super, das eine oder andere Bier darf auch sein, aber übertreibt es nicht. Sonst erinnern sich nicht alle an die tolle Party, sondern an die peinlichen Gäste, die sich haben vollaufen lassen.

Das meiste sind eigentlich wirklich “normale” Sachen, trotzdem könnten meine Hochzeitsplaner Kolleg:innen und ich euch da Geschichten erzählen… dazu aber ein anderes Mal 😉

Chrissie ♥ Hochzeiten

SHARE THIS STORY
KOMMENTARE
ERWEITERN
Schreibe einen Kommentar